Australian Diary

Unser australisches Tagebuch

Wednesday
24/12/2008

by Erik

Merry Christmas ! Feliz Navidad! Froehliche Weihnachten!

.

karte2008.jpg

So langsam hat Weihnachten im Sommer bei uns schon Tradition - ist ja schliesslich auch schon unser drittes Fest hier in Australien.

Wie ueblich haben wir uns also am fruehen Abend in die Innenstadt aufgemacht, um zu schauen, ob wir das Christkind bei seiner Ankunft in Brisbane sehen koennen. Vorbei an der Weihnachtsdeko vom Meyer’s ging es zu Brisbane’s Weihnachtsbaum.

img_5430.JPG

img_5436.JPG

Weiter ueber die Viktoria Bridge von wo aus wir ein grosses Schiff gesehen haben mit dem des Christkind moeglicherweise die Geschenke in die Stadt gebracht hat und retour ueber das weihnachtlich beleuchtete Casino und die Fussgaengerzone (wo Weihnachten immer sehr, sehr viele Asiaten anzutreffen sind) zuruck zum Auto.

img_5447.JPG

img_5449.JPG

Und dann natuerlich die Freude als wir wieder zu Hause ankommen, dass das Christkind inzwischen schon die Geschenke gebracht hat. Clara, die vorher immer wieder gesagt hatte, dass sie dieses Jahr ihre Geschenke ganz, ganz langsam auspacken will, steht schon nach wenigen Minuten in einem Berg aus aufgerissenem Geschenkpapier.

img_5461.JPG

img_5463.JPG

img_5467.JPG

Grosse Begeisterung ueber ihre Dora - nach dem Auspacken musste Malena sofort losrennen und sie in ihr Bett legen…

Vor dem Abendessen werden noch schnell die hier traditionellen Christmas Cracker aufgrissen, damit auch jeder wieder seine Papierkrone zum Essen auf dem Kopf haben kann ;-)

img_5476.JPG

img_5478.JPG

Unser Menue: Krabben-Sekt Suppe, Baby Calamari in Tomaten-Knoblauch-Weisswein-Sauce und Mohr im Hemd (der allerdings dieses mal selbst nach 2 Stunden im Wasserbad nicht richtig fest geworden ist).

img_5480.JPG

Endlich eine eigene Digitalkamera!

img_5485.JPG

Einzige Spielregel fuer heute Abend: wer kann am schnellsten moeglichst viele Muenzen einwerfen…

img_5492.JPG

Und welch eine Ueberraschung am naechsten Morgen: da liegt doch tatsaechlich noch ein riessiges Geschenk auf der Terasse, welches das Christkind scheinbar gar nicht ins Wohnzimmer reinbekommen hat: Ein Trampolin. Dank der Hilfe von Frank, den wir samt Family zum Weihnachts BBQ eingeladen hatten, ist das Ding auch schon in 1 1/2 Stunden schweisstreibender Arbeit aufgebaut und die Kinder koennen sich austoben!

img_5510.JPG

Tuesday
23/12/2008

by Erik

Christmas on the Beach

Zwar noch nicht ganz Weihnachten - aber immerhin am 23.12. haben wir nach dem Kaffetrinken spontant beschlossen , noch an den Strand zu fahren. War zwar ein wenig windig, aber das Wasser war jetzt auch an der Gold Coast wunderbar warm und die Wellen genau richtig, um unser neues Body Board auszuprobieren.

img_5386.JPG

img_5402.JPG

Das mit Schildern vor Quallen gewarnt wurde hat niemanden (ausser Clara) vom Baden abgehalten. Waren, soweit wir das am Strand sehen konnten, auch nur Mini-Quallen…

img_5391.JPG

In der Abenddaemmerung so kurz nach 19 Uhr (die Tage werden ja ab jetzt wieder kuerzer ;-( ) haben wir dann auf Joga umgestellt.

img_5405.JPG

img_5411.JPG

Friday
19/12/2008

by Erik

Christmas Time

Und schon ist es wieder soweit: Weihnachtszeit.

Unsere 3. Weihnacht im Australischen Sommer.  Ist auch gar nicht mehr so merkwuerdig wie im ersten Jahr - man gewoehnt sich halt an alles. Dafuer kommen uns die “stillen, beschaulichen” deutschen Weihnachtslieder etwas unpassend vor. Nachdem hier die Sommerferien in der Schule Anfang Dezember begonnen haben, haben die im Unterricht schon den ganzen November hindurch Weihnachtslieder gesungen und die verschiedenen Weihnachtstraditionen besprochen. Wir wissen selber nicht so recht, wie wir das Nebeneinander von Nikolaus, Weihnachtsmann, Santa Claus, Christkind und den heiligen drei Koenigen (wir haben ja neben den deutschen und englischen Traditionen auch noch die spanischen mit an Bord) glaubhaft erklaeren sollen, aber die Kids stoert das ueberhaupt nicht.

img_4756.jpg

img_4760.jpg

Die Kinder wollten trotz 25 Grad am Abend unbedingt ihre Wintermuetzen aufsetzen, um die Weihnachtsbeleuchtung der Nachbarn anzusehen…

img_4762.jpg

img_4763.jpg

Auch in Malenas Kindergarten hat der Santa Claus dieses Jahr wieder vorbeigeschaut:

img_4788.jpg

Zu Nikolaus haben wir neben den Tellern auch ein Glas Milch und Kekse auf den Tisch gestellt und siehe da - Santa hat alles ausgetrunken und Geschenke dargelassen!

img_4810.jpg

img_4815.jpg

Nachmittags ging es dann zum Kaffetrinken und BBQ zu den Brodbecks. Die Kinder hatten wieder jede Menge Spass miteinander:

img_4879.jpg

img_4884.jpg

img_4904.jpg

img_4911.jpg

Das wir unseren (Plastik-)Weihnachtsbaum erst am 2. Advent geschmueckt haben war aus Australischer Sicht eigentlich schon zu spaet..

img_5024.jpg

Wo bleibt der Schnee??

img_5239.jpg

Zum 3. Advent haben wir uns fein gemacht und haben uns mal eine spanischsprachige Kirche angesehen. Mayi meinte, dass sie so etwas nicht einmal aus Peru kennt. Der Pfarrer kommt aus Mexiko und zum Start wird erst einmal durch die Runde gefragt, woher die Leute kommen und die Laender dann von der Gemeinde beklatscht. Der Adventskranz (dacht das gaebe es nur in Mitteleuropa) hat 5 (!) Kerzen. Von wegen “wenn das 5. Lichtleinbrennt, dann hast du Weihnachten verpennt….”

img_5242.jpg

img_5247.jpg

img_5249.jpg

img_5252.jpg

Conny, erinnerst du dich noch an das “Kaesquantenspiel”?? Ist zur Zeit bei Clara und Malena sehr beliebt…

img_5254.jpg

Zu Santa Lucia (Claras 2. Vorname) machen wir  (mit 2 Tagen Verspaetung…) unseren eigenen Lucia Umzug (ob die Tatsache, dass wir seit Jahren in Deutschland und Australien immer in der Naehe von IKEA wohnen sich irgendwie auf uns ausgewirkt hat???). Genauer gesagt ist es ein Santa Lucia und Santa Isabel Umzug:

img_5257.jpg

img_5258.jpg

Apropos IKEA: das Pfefferkuchenhaus von Ikea ist nicht subtropentauglich - schon einen Tag nach dem Zusammenbau mit den Kindern waren die Pfefferkuchenwaende so aufgeweicht, dass das Haus in den Kuehlschrank wandern musste…

img_5265.jpg

Im Rahmen des Ferienprogramms kommt Santa Claus bei den “Murri Christmas” per Schiff in die Brisbane State Libary. Er wohnt naehmlich inzwischen auf den Torrent Strait Islands…

clara.jpg

malena.jpg

Saturday
13/12/2008

by Erik

Oma Edith

Wie bereits erwaehnt war meine Mutter fuer 3 Wochen zu besuch bei uns und den Kindern - oder sollte ich die Reihenfolge besser umdrehen??? ;-) Aber dafuer sind Omas ja da!

Am 4. Dezember haben wir gemeinsam ihren Geburtstag gefeiert und am Abend waren “die Grossen” noch im Tukka essen (Aboriginal cuisin - sehr interessant!).

img_4796.jpg

An Nikolaus waren wir zusammen im Mount Cotton Rainforest Garden.

img_4824.jpg

img_4837.jpg

img_4844.jpg

img_4854.jpg

Eine ungewoehnliche Sonnenblumenart mit Bluetenblaettern auch in der Mitte der Bluete:

img_4868.jpg

img_4869.jpg

Da ich noch einige Tage Resturlaub in Dezember abbauen musste/durfte, konnten wir mitten unter der Woche fuer 2 Tage  in die Glashouse Mountains fahren.

img_5054.jpg

fuer volles Panorama bitte aufs Bild klicken:

panorama.jpg

Am Fusse des Mount Beerwah sind wir bei 30 Grad Hitze und 90% Luftfeuchtigkeit Wandern gegangen. Das der Weg eigentlich wegen einem Steinschlag gesperrt war, haben wir dabei einfach ignoriert und den Weg dafuer fuer uns alleine gehabt…

img_5065.jpg

img_5068.jpg

Denke das es heiss war sieht man am Gluehen von Malenas Baeckchen…

img_5072.jpg

img_5086.jpg

Anschliessend ging es dann nach Maleny zum King Ludwig wo wir uns fuer unsere Anstrengungen mit einem echt bayerischen Essen belohnt haben. Die Aussicht von der Terasse des Restaurants ist wirklich fantastisch:

img_5099.jpg

img_5106.jpg

Kann es sein, dass Malena das bayerische Essen ein wenig skeptisch  anschaut? Und dass wo sie doch ein Muenchner Kindl ist!

img_5107.jpg

Uebernachtet haben wir in den Lillipilly’s Country Cottages bei Mountville. Die sind zwar eigentlich eher fuer romantische Tage zu Zweit gemacht, aber einfach sehr schoen gestaltet. Der Besitzer ist uebrigens Oesterreicher und war vorher Koch in 4 Sterne Hotels. Haben uns dort zwar kein Abendessen aufs Zimmer bestellt, aber allein das Fruehstueck war schon sehr lecker! Ausserdem gab es dort noch einen Pool, der ausgetestet werden wollte.

img_5113.jpg

img_5127.jpg

Am naechsten Morgen ging es dann ein kleines Stueck noerdlich in den Mapelton Falls National Park, wo uns dieser nette kleine 8-Beiner begruesst hat:

img_5133.jpg

Ueber die mit Seerosen ueberfuellten Seen von Mapelton ging es dann zur Dicky Beach an der Sunshine Coast.

img_5154.jpg

img_5158.jpg

Nach drei Wochen hiess es dann wieder Abschied nehmen. Schnell noch einen Abstecher zum Alexander Clark Park und dann ab zum Flughafen.

img_5224.jpg

img_5227.jpg

img_5231.jpg

So geht Edith’s 4. Australienbesuch, der zweite in diesem Jahr zu Ende. Das naechste mal sehen wir uns wieder in Europa!