Australian Diary

Unser australisches Tagebuch

Saturday
17/05/2008

by Erik

Greek Festival

Dieses Wochenende fand hier das traditionelle grichische Paniyiri Festival gleich um die Ecke von meiner Arbeit statt. Hier ist naemlich auch Brisbanes griechisches Viertel. Nachdem jemand Mayi erzaehlt hatte, dass ihre Familie Samstag Vormittag da hingeht, haben wir uns nach dem Einkaufen auch auf den Weg gemacht. Als wir um Punkt 12 Uhr dort waren war allerdings noch alles geschlossen (das Festivalgelaende ist eingezaeunt, da es 7$ Eintritt kostet). Von allen Seiten kamen Leute und haben sich nur verwundert angesehen. Es stand auch kein Schild herum wo zu sehen gewesen waere, wann es denn losgeht. Schliesslich haben wir dann doch noch erfahren, dass es erst um 1 Uhr anfaengt. Wir sind dann einfach noch eine Runde Spazieren gegangen und haben bei der State Libary vorbeigeschaut. Da gibt es eine Spielecke fuer Kinder und kostenloses wireless Internet fuer die Grossen (wir hatten allerdings keinen Laptop dabei ;-) ).

Schleisslich sind wir dann doch noch auf das Festival Gelaende gelangt. Bei extrem intensiver Sonne haben wir uns erst ein paar grieschische Leckereien geholt (leider ein wenig endtaeuschend) und uns dann in den Schatten gesetzt und der grieschischen Volksmusik gelauscht. Die Kidz waren davon scheinbar ganz begeistert und Malena hat gleich zu tanzen angefangen und Clara hat sogar bei einem Sirtaki auf der Buehne mitgetanzt.

img_0765.jpg
Der Rauch kam von den vielen Grillstaenden. Wie man an der Wiese sieht hat es seit Anfang April quasi nicht mehr geregnet - dieses Jahr scheint es tatsaechlich eine ausgepraegte wet season und eine dry season zu geben…

img_0770.jpg

img_0776.jpg
Die Fahrgeschaefte kamen uns ein wenig teuer vor (5$, d.h 3 EUR fuer eine Karuselfahrt - aber wahrscheinlich ist das inzwischen in Deutschland auch so teuer. Nachdem wir jetzt schon so lange aus Europa weg sind geht uns auch so langsam das Gefuehl fuer Preise in Deutschland verloren…).

Sunday
11/05/2008

by Erik

Muttertag

Zum Muttertag gab es dieses Jahr erst einmal Blumen und Geschenke fuer Mamma Mayi - die Kinder haben in Kindergarten und Schule fleissig gebastelt und jeder noch ein Geschenk gekauft (die Kinder bekommen Geld mit und koennen sich in der Schule/KiGa dafuer etwas aussuchen). Dann haben wir im Bett gefruehstueckt, was mit zwei superwachen und aktiven Kindern schon so eine kleine Herausforderung ist…

muttertag1.jpg

muttertag2.jpg

Danach sind wir mit dem Auto nach Redcliffe gefahren um da mit dem Rad weiter zu fahren, wo wir das letzte mal aufgehoer haben (von da geht der Radweg noch ca. 15 km weiter).

muttertag3.jpg

muttertag4.jpg

Zum Mittagessen sind wir in das Caffee Nada gegangen und siehe da - der Chef kommt aus Peru und es gab sogar ein paar peruanische Spezialitaeten!

muttertag5.jpg

Saturday
10/05/2008

by Erik

Wellington Point

Heute sind wir mal wieder zum Wellington Point raus gefahren und da es recht windig war haben wir auch gleich noch den Drachen eingepackt. Wir hatten Glueck und es war Ebbe, so dass man durch das Watt auf die Sandbank in Richtung King Island laufen konnte.

wellington1.jpg

wellington3.jpg

wellington2.jpg
Ja wo ist der Drachen denn da oben??

Malena hat sich natuerlich wieder ins Wasser gesetzt und wir haben schon wieder vergessen Ersatzkleidung mitzubringen….

Dafuer koennen wir aber noch den Sonnenuntergang geniessen.

wellington4.jpg

Da sieht man endlich mal, warum Clara “Lucia” (die “Leuchtende”) heisst…

wellington5.jpg

Wednesday
07/05/2008

by Erik

13th Australian Tunnelling Conference

Vom 4. bis 7. May war ich auf der 13th Australian Tunnelling Conference in Melbourne.

tunneling_conference.jpg

Nach meinem Hinflug am Sonntag Mittag habe ich erst einmal einen kleinen Stadtrundgang gemacht (war das letzte mal ja im Jahr 2000 auf unserer Hochzeitsreise hier). Was mir aufgefallen ist: Melbourne hat einen fast europaeischen Flair (Backsteinhaeuser, Herbst mit braunen Blaettern, eine Strassenbahn,…) und hat sich nach meinem Eindruck seit 2000 sehr positiv entwickelt (die Gegend um den Bahnhof kam uns damals etwas trostlos vor - jetzt stand am Federation Square ein modernes Kulturzentrum und auf dem Platz gab es ein Jazz Festival.

dscf7450.jpg

dscf7458.jpg

dscf7459.jpg

Die Konferenz selber war so wie solche Konferenzen halt immer sind: Eine Mischung aus interessanten und guten, aber auch schlechten oder langweiligen Vortraegen. War spassig festzustellen wieviele Leute aus der Tunnelbauer Welt hier in Australien ich nach 1 1/2 jahren schon kenne.

080505_212.jpg

1000025.jpg
Andrea - ein deutscher Ingenieur von John Holland (der groesste Tunnelbauer in Australien), den ich schon von unserem Ingenieurstammtisch her kannte.

Am zweiten Abend fand ein grosses Dinner im MCG (Melbourne Cricket Ground) statt.

mcg-aerial.jpg

tunndin_027.jpg

tunndin_035.jpg

Nachdem ich unsern Eee-PC dabei hatte konnte ich vor dem Rueckflug ueber das Airport wireless network (11$/h) noch mit Mayi und denn Kids und anschliessend mit meinem Vater in Deutschland skypen. Die Leute haben mich vielleicht bloed angeschat als ich angefangen habe mit beinem Laptop zu sprechen und ihn hin und her zu drehen (die eingebaute Webcam faellt halt nicht gleich auf…).

Saturday
03/05/2008

by Erik

From Sandgate to Redcliffe

Heute waren wir endlich mal wieder ein laengeres Stueck Radfahren - unsere laengste Tour seit wir hier auf dem 5. Kontinet sind (wobei ich mich immer mit Mayi streite, wieviele Kontinente es denn gibt - aber da ist sich nicht einmal Wikipedia drueber einig….).

Jedenfalls sind wir mit dem Auto bis nach Sandgate gefahren und von dort am Strand entlang und ueber die ca. 2 km lange Bruecke zur Redcliffe Halbinsel rueber gefahren. Clara ist zunaechst mit dem eigenen Rad gefahren. Als sie dann muede war haben wir ihr Rad angeschlossen und sie durfte in den Kindersitz. War eine sehr schoene Strecke und nachdem es jetzt nicht mehr so warm (aber trotzdem sonnig ;-) ) ist, hat das richtig Spass gemacht.
img_0594.jpg

img_0596.jpg

img_0600.jpg

img_0603.jpg

Die Bruecke war frueher mal ein Highway - inzwischen wurde daneben eine neue Bruecke gebaut und die alte wird von Radfahrern, Fussgaengern und Anglern benutzt.

img_0614.jpg
Bei Ebbe reiten die Leute hier ueber den Strand.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Heute hat Clara auch noch das alleine Anfahren gelernt - jetzt fehlt nur noch das richtige Bremsen…