Australian Diary

Unser australisches Tagebuch

Monday
01/01/2007

by Erik

Update from Down Under

Happy New Year!

Wir wünschen euch allen einen guten Start ins Jahr 2007!

Wollte die Gelegenheit nutzen, mal wieder ein paar Bilder aus Brisbane zu verschicken, bevor mich morgen der Arbeitsalltag wieder hat und mir an Tagen mit 10 - 15 Stunden Arbeit abends einfach keine Energie mehr bleibt, die Kontakte nach Deutschland zu pflegen…..

Was ist uns in den letzten 2 Monaten so widerfahren?

Clara hat mit einem Schwimmkurs begonnen und beginnt ihre Wasserscheu zu Ãœberwinden (Mark, Gülle, Per - bitte keine Kommentare zu irgendwelchen Ähnlichkeiten zum Papa….). Hier mit der Urkunde für die erste Kurs-Stunde:
moz-screenshot-5.jpg

Unsere Möbel-Situation verbessert sich nach und nach und entgegen aller Unkenrufen (wie war das Gülle? “Erik das anatomische Wunder: 2 linke Hände….”) habe ich auch unsere neue Spülmaschiene angeschlossen bekommen….
Da unsere “persönlichen Effekte” auch nach 3 1/2 Monaten noch nicht angekommen sind bzw. vom Zoll freigegeben wären (Kommentar der Spedition: “it’s that time of the year were we can’t give any prognosis…”) bleibt auch noch genügend Platz für ein Picknick im Haus:

moz-screenshot-6.jpg

Wenigstens konnten wir auf den 3. Anlauf dann doch noch ein Sofa bei IKEA kaufen (woher hätten wir wissen sollen, dass unsere deutsche Kreditkarte bei Einkäufen in Möbelgeschäften in Australien mit einem Betrug rechnet und die Karte sperrt….):
IKEA Sofa

Sonntags haben wir des öfteren kleine Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen - hier ein Blick zurück auf die Stadt:
moz-screenshot-8.jpgmoz-screenshot-12.jpg

In Ermangelung eines Laufstalls ist man für die Möbelkisten dann ganz dankbar:
moz-screenshot-10.jpg

Wenn jetzt mein Rad irgend wann doch noch ankommt steht einer ersten Radltour (außer die subtropischen Temperaturen) nichts mehr im Weg:
moz-screenshot-11.jpg

Wie bereits erwähnt, ist es mit der Arbeit im Dezember etwas viel geworden. Wenn man morgens um 1/4 nach 7 anfängt, um 17 Uhr endlich in München mit den Kollegen sprechen kann, dann 2 Stunden telefoniert und anschließend noch ein paar dringenden Mails rausschicken muss, bleibt für die Familie leider unter der Woche oft zu wenig Zeit…

moz-screenshot-13.jpg

Den Kindern geht es auch gut. Clara lernt fleißig Englisch und fragt uns immer wieder: “wie sagt man das auf Englisch?”. Malena hat mit Krabbeln angefangen und stellt sich in ihrem “Laufstall” selber hin.
moz-screenshot-14.jpgmoz-screenshot-15.jpgmoz-screenshot-16.jpgmoz-screenshot-17.jpgmoz-screenshot-18.jpgmoz-screenshot-19.jpgmoz-screenshot-20.jpgmoz-screenshot-21.jpgmoz-screenshot-22.jpg

Obligatorisch haben wir uns natürlich auch den BBQ, hier liebevoll nur Barbie genannt, zugelegt.
BBQ

Am späten Nachmittag bewundern wir oft die Regenbogen Papageien hinter unserem Haus:
moz-screenshot-24.jpg

Weihnachten im Sommer war natürlich anders aus sonst, aber mit ein bisschen gutem Willen, einem Plastik-Weihnachtsbaum, der Beleuchtung der Nachbarn und den Lebkuchen aus dem Aldi kommt man doch in Stimmung:
moz-screenshot-25.jpg
moz-screenshot-26.jpgmoz-screenshot-27.jpg

Sylvester haben wir mit einem Arbeitskollegen und dessen kolumbianischen Frau und Kindern beim Picknick am Bisbane River verbracht. Die zünden hier schon um 21 Uhr das erste Feuerwerk, damit die Leute mit Kindern wieder zeitig nach Hause gehen können. Wir haben uns das Haupt-Feuerwerk allerdings nicht nehmen lassen.
moz-screenshot-28.jpgmoz-screenshot-29.jpg

Ansonsten:
Australien ist im Alltag doch recht anders, als man das aus dem Urlaub kennt und noch sehen wir mehr die vielen kleinen Unterschiede und “Defizite”, als die Dinge, die hier sicherlich auch besser sind als in Deutschland (das Wetter z.B.? - wir freuen uns schon über jeden wolkigen Tag….). Bin wirklich gespannt, wann das anders wird….

Viele liebe Grüße!

Erik & Mayi